Startseite » Kaltennordheim » Verlegung Wärmeleitungen Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

Verlegung Wärmeleitungen Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

PDF DOWNLOAD

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):
Name: Verwaltungsgemeinschaft „Hohe Rhön“
Straße: Hauptstraße 18
PLZ, Ort: 36452 Kaltennordheim
Telefon: 036946 216-31
Telefax: 036946 216-19
E-Mail: g.roth@vghoherhoen.de
b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
Vergabenummer: 00-8160.9600/2020-01
c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und
Entschlüsselung der Unterlagen:
Vergabeunterlagen werden auch elektronisch
zur Verfügung gestellt.
kein elektronisches Vergabeverfahren
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: 36452 Kaltennordheim
f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose:
Teilabschnitt 1, Los 3.1.1 Verlegung von Wärmeleitungen in
der „Rathausgasse“ und „Kleine Gasse“

  • Wärmeleitungen, Doppelrohr, aus Kunststoff, vollisoliert,
    32/111, 88 lfd. m
  • Wärmeleitungen, Doppelrohr, aus Kunststoff, vollisoliert,
    40/126, 30 lfd. m
  • Wärmeleitungen, Doppelrohr, aus Kunststoff, vollisoliert,
    50/162, 22 lfd. m
  • Wärmeleitungen, Doppelrohr, aus Kunststoff, vollisoliert,
    75/202, 63 lfd. m
  • Wärmeleitungen, Einzelrohr, aus Kunststoff, vollisoliert, 32/91,
    46 lfd. m
  • Wärmeleitungen, Einzelrohr, aus Kunststoff, vollisoliert, 40/91,
    6 lfd. m
  • Wärmeleitungen, Einzelrohr, aus Kunststoff, vollisoliert,
    90/162, 60 lfd. m
  • Abzweige als T-Stücke, aus Kunststoff, vollisoliert, verschiedene
    Dimensionen, 22 St.
  • einschließlich zugehörige Muffensets, Verbindungselemente,
    Endkappen, Kleinteile
  • Kernlochbohrungen in Hauswände DN 300, größer 25 cm,
    gerade/schräg, 10 St.
    g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags,
    wenn auch Planungsleistungen gefordert werden:
    Zweck der baulichen Anlage:
    Zweck des Auftrags:
    h) Aufteilung in Lose: nein
    [Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)]
    i) Ausführungsfristen:
    Beginn der Ausführung: 06.07.2020
    Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: 30.10.2020
    j) Nebenangebote: nicht zugelassen
    k) Anforderung der Vergabeunterlagen:
    schriftlich per Fax oder E-Mail unter Angabe der Vergabenummer
    oder Vergabebezeichnung und Kopie des Einzahlungsbeleges bei
    Matthias Husemann GmbH
    Wartburgstr. 6, 99817 Eisenach
    Tel.: 03691 6905-515, Fax: 03691 6905-555
    E-Mail: bewerber@vergabe-suche.de
    l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform:
    Für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform gilt:
    Höhe der Kosten, inkl. Datenträger: 23,41 €, einschl. MwSt.
    Zahlungsweise: Banküberweisung
    Empfänger: Matthias Husemann GmbH
    Wartburg-Sparkasse
    IBAN: DE98 8405 5050 0000 1841 10
    BIC: HELADEF1WAK
    Verwendungszweck: Verlegung von Wärmeleitungen
    Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die
    Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen.
    Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn
  • auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben
    wurde,
  • gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per
    Fax oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse)
    bei der in Punkt k) genannten Stelle angefordert
    wurden,
  • das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.
    Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
    o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
    Verwaltungsgemeinschaft „Hohe Rhön“
    Hauptstraße 18
    36452 Kaltennordheim
    p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen: Deutsch
    q) Ablauf der Angebotsfrist: 16.06.2020, um 14:00 Uhr
    Eröffnungstermin: 16.06.2020, um 14:00 Uhr
    Ort: Verwaltungsgemeinschaft „Hohe Rhön“
    Sitzungsraum EG
    Hauptstraße 18, 36452 Kaltennordheim
    Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:
    Bieter und ihre Bevollmächtigten
    r) Geforderte Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen
    s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
    Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten
    sind:
    t) Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften:
    gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
    u) Nachweise zur Eignung:
    Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung
    durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation
    von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz
    von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen,
    dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung
    für die Präqualifikation erfüllen.
    Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis
    der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124
    „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen
    sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen
    auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
    präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in
    der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
    e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
    Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen
    (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen
    durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten
    Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen,
    die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine
    Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
    Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich:
    und liegt den Vergabeunterlagen bei
    Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde
    folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:
    v) Ablauf der Bindefrist: 03.07.2020
    w) Nachprüfung behaupteter Verstöße:
    Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):
    Vergabekammer beim
    Thüringer Landesverwaltungsamt
    Jorge-Semprún-Platz 4
    99423 Weimar

PDF

Kommentare sind geschlossen.