Skip links

Erster Entwurf zur Anhörung des Biosphärenreservates Rhön

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Bürgerinnen und Bürger,

liebe Kollegen Bürgermeister,

unsere Bürgerversammlungen in Kaltennordheim und Frankenheim waren von einer großen Resonanz und einer guten Diskussion geprägt. Als Region konnten wir deutlich machen, dass wir mit dem aktuellen Vorgehen des Umweltministeriums nicht einverstanden sind und es einen erheblichen Nachbesserungsbedarf hinsichtlich des vorgelegten Verordnungsentwurfes gibt. Ich hätte mir natürlich gewünscht, dass eine solche tiefgreifende Veränderung der Biosphärenreservats-Verordnung im Vorfeld mit uns betroffenen Gemeinden abgestimmt und formuliert worden wäre. Dies ist nicht erfolgt und wir müssen nun die Möglichkeiten des Anhörungsverfahrens nutzen.

Dies werden wir auch tun.

Aus den vielen Gesprächen konnte ich viele Argumente sammeln und in einen Entwurf zur Anhörung zusammen bringen. Besondere Dank gilt dem Vorsitzenden unseres Rhönforums MdL Martin Henkel aus Geisa sowie Dr. Sebastian Spiegel aus Dermbach, denn wir haben zu 3. fachlich die Köpfe zusammen gesteckt und Argumente zusammengetragen, Fakten recherchiert und allgemeingültige Dinge gemeinsam formuliert,  auch wenn jeder von uns am Ende gemeindespezifische Punkte in seiner Stellungnahme separat formuliert.

Heute möchte ich Euch den 1. Entwurf meiner Stellungnahme zur Kenntnis geben. Dies erfolgt aus 2 Gründen. Zum Einen möchte ich die verbleibenden 2 Wochen nutzen, dass jeder Betroffene mir seine Meinung dazu rückmelden kann und dass der Wille unserer Bürger damit noch in die Stellungnahme einfließen kann. Nutzt bitte die Möglichkeit und schreibt mir an e.thuermer@kaltennordheim.de. Auch wenn das Verordnungsverfahren bislang intransparent war, möchte ich hinsichtlich der städtischen Anhörung dazu Transparenz schaffen.

Zum anderen soll der Entwurf auch Hilfestellung sein. Wer selber eine Stellungnahme verfassen möchte – ob Mitbürger oder Amtskollege – sehr gerne können natürlich die Argumente und Formulierungen dafür genutzt werden. Abschreiben und umformulieren ist ausdrücklich erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen

Erik Thürmer

Bürgermeister

22-10-22-Stellungnahme-Biosphaerenreservat-1.-Entwurf

PDF Steuerelemente

Diese Webseite verwendet Cookies.